Dortmund

Unter dem Titel Vision Logistics – The Future of Warehousing fand vom 10. bis zum 15. Juni ein einwöchiges Event Lager der Zukunft statt. Teilnehmer aus ganz Europa konnten in verschiedenen Exkursionen und Workshops einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung und Technik und praktische Erfahrung im Bereich Logistik sammeln.

Im FLW ging alles um das Zusammenspiel von Mensch und Maschine und Möglichkeiten der Anwendung Ihrer Forschung. Möglichst kreativ und unvoreingenommen sollten wir uns zu diesen eben genannten Themen Gedanken machen. Einen Teil der gesammelten Ideen konnten wir sogar anschließend in ihrer Forschungshalle ausprobieren.

Vom Europalager Ikeas in Dortmunds aus beliefert Ikea einen Großteil seiner Filialen in Europa. Dabei handelt es sich ausschließlich um sich langsam umschlagende Artikel. Außerdem sitzt dort eines ihrer drei deutschen Fullfillment Center, online bestellte Ware also abgewickelt und versendet. Nachdem wir uns während des ersten Rundgangs den Dimensionen bewusst werden konnten, suchten wir im zweiten Durchgang, aufgeteilt in fünf Gruppen und beauftragt mit jeweils einer Problemstellung, gezielt nach Verbesserungen und Optimierungspotenzialen. Anschließend durften wir unsere Lösungsvorschläge vier Mitarbeiter Ikeas präsentieren.

Bei Amazon konnten die Teilnehmer am Donnerstag das Cross Dock in Aktion erleben, von welchem Fulfillement Center in ganz Europa mit neuen Waren versorgt werden und im Anschluss in einer Fallstudie nachvollziehen, wie Amazon die Standorte neuer Lager auswählt. 

Am letzten Tag wurde das Event nach einer Besichtigung beim Fraunhofer IML mit dem ESTIEM-Spirit Game abgeschlossen.

Wir freuten uns über ein erfolgreiches Event mit sehr motivierten Teilnehmern.

See you somewhere in Europe!